Startinformationen

Canicross-outdoorsports ist grundsätzlich nicht an die Weisung und Reglungen der Sportverbände gebunden. Jedoch legen wir die Regeln der ECF und der IFSS (Dogscooter) für unsere Rennen zugrunde. Eine Begleithundeprüfung oder Musher ID (Better Mushing) ist wünschenswert jedoch nicht erforderlich. Jedermann/frau und jede Hunderasse, mit oder ohne körperliche Funktionseinschränkung sind beim gemeinsamen sporteln gern gesehen. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine unterschriebene Haftungsausschluss-Erklärung. Teilnahme mit Tollwutschutzimpfung und Nachweis mit gültigen Impfpass. Die Startunterlagen mit Badekappe,  Transponder, MTB Startnummer und Laufstartnummer bekommt ihr zu den im Zeitplan angegebenen Uhrzeiten im Rennleiterzelt. Die Trannsponder werden von unseren Helfern nach dem Laufen bei der Zielankunft übernommen.  Für das Anbringen der Laufstartnummer empfehlen wir euch ein Startnummernband. Beim Dogtriathlon darf der Hund nicht getauscht werden. Bei der Triathlonstaffel läuft jeder Teilnehmer seine Strecke mit seinem Hund. Wir empfehlen, die Laufwege und Handlungsabläufe in der Wechselzone vorher zu studieren.

Nachtlauf

Der Nachtlauf ist ein Teil des Triathlon, -Duathlon- und Teamwettkampfes muss von allen Teilnehmern ( 1 je Team) bewältigt werden. Die Laufzeit des Nachtlaufes wird dem jeweiligen Wettbewerb hinzugerechnet. Beim Nachtlauf ist eine geeignete Lichtquelle mitzuführen (Kopflampe).

 

Schwimmen

  • Einzelstarts
  • max. 150 m - Lütschestausee Ufernah, 18° Wassertemperatur
  • Neoprenanzug ist nicht erforderlich aber erlaubt. Ein leichter Neopren-Shorty oder Triathlon-Einteiler kann vor Verletzungen (Hundekrallen) schützen.
  • Die Hunde tragen das Zuggeschirr und ein Halsband
  • Die Badekappe des Veranstalters soll getragen werden um den Rettungskräften einen besseren Überblick zu verschaffen.
  • Schwimmhilfen (Flossen, Hundedummy, Bälle etc.) sind nicht erlaubt.
  • Die Schwimmstrecke muss im hüfttiefen Wasser absolviert werden. Pausen dürfen am Uferrand gemacht werden und das Schwimmen daraufhin erneut aufgenommen werden. Das Laufen am Uferrand ist nicht erlaubt.
  • die Hunde werden in der Wechselzone am Veranstalter-Stakeout befestigt und erst zum Start in die Folgedisziplin wieder eingespannt.
  • Bitte nur verträgliche Hunde nebeneinander setzen oder zwischen den Hunden einen Platz frei lassen. Die Helfer beobachten die Hunde im Stakeout


 Radfahren (Trail nicht gesperrt)

  • Von der Wechselzone bis zum Start/Zielbogen muß das Rad geschoben werden
  • vor der Wechselzone Geschwindigkeit anpassen und an der Stopplinie absteigen
  • Beim Wechsel den Hund am Veranstalter-Stakeout festmachen. Dann das Bike abstellen, Laufgürtel anziehen und erst dann den Hund zum Laufen wieder einspannen.
  • beim Überholen früh auf sich aufmerksam machen und kontrolliert überholen
  • Alternativ zum Rad darf mit einem Dogscooter gefahren werden.
  • Radhelm und Handschuhe sind Pflicht! Ohne radsportspezifischem Helm kein Start.
    Der Radhelm muß einer gültigen Norm eines anerkannten Prüfinstitust entsprechen. Helme ohne Norm oder beschädigte Helme werden nicht zum Wettkampf zugelassen.
    Während des Wettkampfes ist der Helm von der unmittelbaren Aufnahme des Rades am Wechselplatz bis zum wieder Abstellen am Wechselplatz zu tragen.


 Laufen

  • Die Laufstrecke ist etwa 1800m lang und wird einmal im Uhrzeigersinn um den Campingplatz gelaufen. Nach Zieleinlauf ist der Transponder an die Helfer zu übergeben. Beim Nachtlauf ist eine geeignete Lichtquelle mitzuführen. (Kopflampe).

 

Wechselzone 

  • In der Wechselzone befinden sich Stakeout-Anbindungen (Blau Swim to Bike) und (Rot Bike to Run) an denen die Hunde am Halsband während des Aufenthaltes in der Wechselzone befestigt werden müssen. Ein Freilauf der Hunde ist nicht gestattet.
  • Der Hund ist bis zum Verlassen der Wechselzone kontrolliert eng zu führen. Bikes/Scooter müssen in der Wechselzone geschoben werden.
  • Vor der Wechselzone (gekennzeichnete Teamwechselzone)  finden die Wechsel bei Teamtriathlon-Staffel statt.
  • Alle Radständer sind mit euren Startnummern gekennzeichnet. (Ausnahme Teamtriathlon)
  • Die Startplätze der Wechselzone müssen bis zum Rennstart des ersten Tageswettbewerbes eingerichtet und geräumt sein. Die Starter der Sonntagsdurchgänge (Herren) richten ihren Platz in der Wechsel ab Samstag 16 Uhr ein, spätestens jedoch bis zum ersten Start am Sonntag.
  • Nicht im Wettkampf befindliche Teilnehmer haben Rücksicht auf Teilnehmer in Wettkampf zu nehmen. Teile der Wechselzone werden zeitweise gesperrt.
  • Alle für den Wechsel benötigten Utensilien (Startnummernband, Helm, Laufschuhe, Kleidung) werden am eigenen Rad in der Wechselzone abgelegt. Euer Platz ist mit eurer Startnummer gekennzeichnet. Nicht benötigte Taschen nicht in der Wechselzone lagern.

Zeitnahme

  • elektronische Zeitmessung mit aktiven Transponder. Der Transponder wird nach dem Zieleinlauf eingesammelt. Der Transponder dient beim Teamtriathlon als Staffelstab.

 

Wettkampfbesprechung

  • 30 Minuten vor dem ersten Start am Schwimmeinstieg (neben dem Haupteingang des Campinggeländes)
  • Teilnahme obligatorisch


 

Allgemeines

  • Der Transponder für die Zeitnahme muss am Fußgelenk getragen werden
  • MtB Startnummer am Lenker sichtbar befestigen und die Startnummer am Startnummernband auf der Körperrückseite sichtbar zu tragen. Das Startnummernband ist beim Laufen an einem Gummmiband (Startnummernband) vorne zu tragen. (Startnummernband können bei der Anmeldung bestellt werden oder müssen selbst mitgebracht werden)
  • Helm und Bekleidung in der Wechselzone mit Startnummernaufkleber kennzeichnen.
  • Oberkörperbekleidung muß beim Radfahren und Laufen getragen werden.
  • Den Anweisungen der Ordner ist unbedingt Folge zu leisten !
  • Die Ordner tragen gelbe Warnwesten.
  • Duschen und Umkleidemöglichkeiten auf dem Campinggelände
  • Auf dem Wettkampfgelände sind Glasflaschen verboten.
  • Hunde und Fahrräder dürfen innerhalb des laufenden Wettbewerbes nicht gewechselt werden. (Ausnahme: In der Teamstaffel läuft jeder Teilnehmer mit seinem Hund)
  • Hunde dürfen lediglich für einen Wettbewerb gemeldet werden.

 

Team Staffeln

  • Ein Team besteht aus 3 Startern und 3 Hunden ( 1x Schwimmen, 1x Biken/Scooter, 1x Laufen)
  • Der Transponder - Chip dient als "Staffelholz". Die Übergabe des Chips findet jeweils vor der Wechselzone in der Teamzone statt und nuss grundsätzlich bei allen Disziplinen mit dem Klettband am Fußgelenk angebracht und getragen werden. 
  • Die Startnummer muß ebenfalls vom Radfahrer mittels Startnummernband vom Bike an den Läufer weiter gegeben werden.
  • Der Radfahrer übernimmt den Chip vom Schwimmer in einem gekennzeichneten Bereich am Anfang der Wechselzone. Dann läuft der Radfahrer zu seinem Rad. Der Radfahrer übergibt Startnummer und Transponder an den Läufer der auf die Laufstrecke wechselt. ( Startnummernbänder bieten sich zur Übergabe an)